Archive for the ‘Dupont’ Category

Seidenmalerei – Fixierung in der Mikrowelle

Mai 21, 2010

Seide, mit dampffixierbaren Seidenmalfarben bemalt, läßt sich in der Mikrowelle dampffixieren. Seidentücher (Wäsche, Tops, Blusen) lassen sich mit geringem Aufwand und in kürzester Zeit dauerhaft fixieren.

Sie verwenden für diese Technik dampffixierbare Seidenmalfarben (z.B. Dupont). Die Seide erhält den typischen Glanz der Dampffixierung. Bei dieser Methode der Fixierung können jedoch nur Aquarell- und Naß-in-Naß-Techniken angewendet werden. Für Gutta- und farbige Konturenlinien sind sie nicht geeignet.

Schritt 1
Die Seide  in einer Mischung aus Essig und Wasser ( 50:50) nur kurz einweichen; das mit dieser Mischung durchtränkte Seidenteil gut ausdrücken.

Schritt 2
Das Seidenteil auf ein Stück Folie legen  und nun die Farben auftropfen oder mit einem dicken Pinsel aufmalen. Die Farben verlaufen ineinander.

Schritt 3
Nass in die Mikrowelle geben und 5 Minuten fixieren bei 600 Watt.

Variante:

Für eine Uni-Färbung können Sie auch Essig, Wasser und Farbe mischen  und das Seidenteil in dieser Farbflotte färben und fixieren – wieder 5 Minuten bei 600 Watt.
Nach der Fixierung sollte eine Ausspülung in kaltem Wasser folgen, die Seide wird dann getrocknet und gebügelt.

Seidenmalerei – Fixierung im Schnellkochtopf

Mai 21, 2010

Sollten Sie einmal zu Hause selbst dampffixieren wollen, ist das mit Hilfe eines Dampfdrucktopfes (Schnellkochtopf) auch möglich. Er bietet eine schnelle und preiswerte Methode, die allerdings nicht ohne Risiko ist und vor allem wegen des geringen Fassungsvermögens Knitterfalten in der Seide hinterläßt, die sich kaum ausbügeln lassen.

Sie brauchen:

–          einen Schnell-(Dampfdruck-)Kochtopf

–          den dazugehörigen gelochten Siebeinsatz und den Dreifuß

–          ungedrucktes, saugfähiges Zeitungspapier (Makulaturpapier; erhältlich als Restrollen bei Zeitungsdruckverlagen) oder Japanpapier (Papierfachhandel), oder noch besser – weil geschmeidiger – alte Bettlaken aus Baumwolle zum Einrollen des Fixiergutes

–          Zeitungspapier zum Abdecken

–          Alufolie zum zusätzlichen Abdecken

  1. Schneiden Sie das unbedruckte Zeitungspapier (oder Japanpapier oder Bettlaken) auf die Größe Ihres Fixiergutes zu, geben Sie dabei ringsum 5 – 10 cm zu.
  2. Entfernen Sie gegebenfalls alle Salzreste ganz sorgfältig.
  3. Legen Sie das zu fixierende Seidenstück faltenfrei auf das Papier (Laken).
  4. Rollen Sie Fixiergut und Papier (Laken) so zu einer besenstieldicken Rolle auf, das nirgendwo Seide auf Seide zu liegen kommt, und vermeiden Sie, dabei Falten entstehen zu lassen und mit einzurollen. Achten Sie auch darauf, daß sich das Seidenstück nicht verzieht und an einer Stelle über den Rand des Papiers (Lakens) hinausragt.
  5. Diese Rolle wickeln Sie nun noch einmal spiralförmig zu einer Schnecke zusammen, die aber im Umfang nicht größer sein darf als der gelochte Siebeinsatz.
  6. Die so entstandene Schnecke wickeln Sie noch einmal zum Abdecken in zwei Lagen Zeitungspapier (Doppelseiten), wobei die Papierenden wie bei einem Fischpaket nach unten liegen.
  7. So kommt das ganze Paket in den gelochten Siebeinsatz.
  8. Um es sich vor möglicherweise herabtropfendem Kondenswasser zu schützen, bedecken Sie es zusätzlich mit einem Stück Alufolie, das groß genug sein muß, um über den Rand des Siebeinsatzes geschlagen und befestigt zu werden.
  9. Bedecken Sie den Boden des Schnell-(Dampfdruck-)Kochtopfes mit 1 – 2 cm Wasser und stellen Sie den Dreifuß hinein, darauf den Siebeinsatz mit dem Fixiergut.
  10. Schließen Sie den Topfdeckel und stellen Sie den Topf auf den Herd.
  11. Stellen Sie den Herd so ein, daß das Wasser im Topf schnell ankocht, nach dem Ankochen die zweite Ringmarkierung gehalten wird.
  12. Die Fixierdauer beträgt dann 45 – 60 Minuten, wobei eine längere Dauer sich tatsächlich günstiger auf die Fixierqualität auswirkt.
  13. Lassen Sie den Topf so lange abkühlen, bis sich die Ringmarkierung am Ventil wieder ganz gesenkt hat, dann öffnen Sie ihn und entnehmen das Fixiergut.

Entnommen dem Buch AUF SEIDE MALEN von Christiane Rupp, Frech-Verlag Stuttgart

Malen auf Samt mit Seidenmalfarbe

März 17, 2008

         samt-bemalt.jpg

Das abgebildete schöne Stück – ein Ausschnitt – wurde gemalt von Erika Wienholdt.

Da der flauschige Teil des Samtes aus Viskose besteht, sollten Sie zum Bemalen eine reaktive Seidenmalfarbe (Schjerning) nehmen. Dupont-Seidenmalfarben sehen sehr schön aus, würden aber bei der 1. Wäsche verblassen.

Den Samt macht man richtig nass, spannt ihn auf, bemalt ihn und fixiert die Farben nach dem Trocknen in einer Dampffixierung.

Marmorieren auf Seide mit dampffixierbaren Seidenmalfarben

März 15, 2008

 

 

marmorierte-seide.jpg

 

Nehmen Sie eine dampffixierbare Seidenmalfarbe, die auf Alkoholbasis aufgebaut ist – z.B. Dupont.Damit die Farbe gut auf dem Marmoriergrund schwimmt, gibt man ihr einige Tropfen Ethanol- Alkohol 70% zu. Eine andere Möglichkeit ist, aufgelöste Ochsengalle (ca. 1 Messerspitze auf 5ml Wasser) tropfenweise in die Farbe zu geben.Jede Farbe hat ein anderes Gewicht – Rot ein anderes als Gelb usw. Daher ist es ratsam, die angemischte Farbe vorher in einer kleinen Schale zu testen.

Der Marmoriergrund der Farbe DEKA hat den Vorteil, daß kein Wasserenthärter zugegeben werden muß. Er bleibt auch länger sauber als z.B. Kleister. Testen Sie auch bitte den Marmoriergrund auf die richtige Konsistenz. Mal muß der Marmoriergrund dünnflüssiger, mal dickflüssiger sein ( z.B. abhängig von der Raumtemperatur). Probieren Sie es aus !

Nun zu der Seide:
Damit die Seide aufnahmefähig wird für die Farbe, muß sie zunächst gebeizt werden. Dafür nehmen Sie 1 Liter kochendes Wasser und lösen darin 70g Alaun (Aluminium-Kaliumsulfat) auf. Nachdem die Wasser/Alaun-Mischung abgekühlt ist, tränken Sie die Seidenstücke gut darin, hängen Sie faltenfrei auf und lassen sie trocknen.

Jetzt kann die Seide auf den Marmoriergrund und die darauf aufliegende Farbe (schon zu Musterung verzogen oder „gekämmt“) aufgelegt werden.
Wird die Seide von dem Marmorierbad abgenommen, streifen Sie Überschüsse bitte mit einem Lineal ab oder, noch einfacher, wringen Sie die Seide leicht aus. Nun zum Trocknen aufhängen! Nach dem Trocknen folgt die Dampffixierung.Ist die Seide nicht zu dick (wie z.B. Bourette) ist die Musterung beiseitig in voller Brillanz zu sehen.
Die Seide behält bei der Marmorierung mit Seidenmalfarben ihren Glanz und ihre Geschmeidigkeit. (Gitta Funk)

Stricken mit gerissener Seide

März 9, 2008

seide-gestrickt-schwarz.jpg

Modisch und ganz aktuell – Bändchen-Stricken mit dicken Nadeln
Färben Sie die entsprechende Menge Seide (z.B. Pongee 5) „kochend“ mit Dupont-Seidenmalfarbe ein, reissen die Seide nach dem Trocknen und Bügeln in Streifen – immer bis zur Webkante und etwas versetzt wieder zurück.
Dieses Bändchen ist wunderbar zu verstricken. Es muss nicht unbedingt Pongee sein – die für den Anfang etwas preiswerter ist – sehr schöne und leichte Ergebnisse erzielen Sie auch mit Chiffon oder Georgette. Auch veröffentlicht unter www.smend.de

Färben von Wolle und Seide mit Dupont dampffixierbarer Seidenmalfarbe

Januar 6, 2008
  1. Geben Sie in einen Topf soviel Wasser, dass der zu färbende Stoff davon bedeckt sein wird.
  2. Rühren Sie die Seidenmalfarbe (je nach Stoffmenge 50 – 125ml) und einen Schuss Essigessenz ein.
  3. Legen Sie den nassen Stoff in die Färbeflotte und lassen ihn ca. 5 Minuten darin köcheln. Durch Umrühren erreichen Sie eine gleichmäßige Färbung. Die Seide, bzw. die Wolle, ist nun intensiv gefärbt. 

    gekochte-wolle-weste.jpg

Eine weitere Fixierung ist nicht erforderlich.

Tipp zuerst veröffentlicht im Webshop der Galerie Smend.

Färben mit Dupont Farben in einer Waschmaschine

Januar 6, 2008

devoree-gefarbt-in-der-waschmaschine.jpg

  1. Legen Sie den trockenen Stoff locker in die Trommel der Waschmaschine.
  2. Beginnen Sie mit dem normalen 60 Grad-Programm und geben, wenn das Material gut durchnässt ist, die Seidenmalfarbe zu. (250ml müssen sein für eine kräftige Färbung, je nach Stoffmenge ist auch mehr Farbe erforderlich)
  3. Geben Sie ca. 50ml Essigessenz zu.
  4. Danach vergessen Sie Ihre Färbung. Lassen Sie das Programm mit Spülgang usw. ganz durchlaufen und der Seidenstoff ist gleichmäßig gefärbt und fixiert.

Zuerst veröffentlicht unter Färbung mit Dupont Farben in einer Waschmaschine im Webshop der Galerie Smend

Shibori-Musterung mit Strohhalm

Dezember 27, 2007

shibori-strohhalm.jpg
Eine effektvolle und einfache Art der Shibori-Musterung ist das Durchziehen des Stoffes durch Strohhalme, die in ca. 1cm lange Stücke geschnitten wurden.

Gut zu Wissen: Die Plastikhalme überstehen sogar eine Mikrowellen-Fixierung bei 600 Watt.

Hier verwandt:
Georgette 8, kochend gefärbt in grüner Dupont-Farbe .