Archive for the ‘Batik’ Category

Musterungsbeispiel Wachs auf Seide

Oktober 19, 2011

Gestalten mit Wachs
Das Muster dieses Schals wird in mehreren Schichten gestaltet. Dazu wird der Schal zuerst aufgespannt und heißes Wachs mit Hilfe eines Tjantings in einzelnen feinen Linien schwungvoll über der gesamten Fläche verteilt. Diese Stellen bleiben später weiß.

Der Tjanting ist ein kleines Metall-Töpfchen mit Holzgriff und Ausgießröhrchen in verschiedenen Größen, der bequem in der Hand gehalten und locker über die Seide geführt wird. Ein uraltes, traditionelles Handwerkzeug der indonesischen Batik-Künstler!

Nach dieser ersten Wachsschicht folgt der erste Farbauftrag in pastelligen Blau-Tönen. Nach dem Trocknen wird erneut Wachs aufgetragen, diesmal mit einem Borstenpinsel. Danach wechseln sich Seidenmalfarbe und Wachs immer wieder ab, solange bis die gewünschte Farbtiefe erreicht ist.

Wichtig zu wissen: Heißes Wachs durchdringt nur vollständig trockene Seide; die Farbe muss also zwischen den Wachsaufträgen immer durchgetrocknet sein.

Wird viel Wachs verwendet, sollte es vor dem Fixieren zwischen Zeitungspapierlagen erst durch Bügeln entfernt werden. Störende Reste lassen sich aus dem fixierten Schal mit einer chemischen Reinigung problemlos entfernen.
Foto und Text von Ideen in Stoff

Advertisements

Batik als Mode

Mai 21, 2010

Die guten Batikmuster (Abbindemuster) werden wieder modern.

Auch „Wunderkind“ –  das Label von Wolfgang Joop –  setzt wieder auf Batik.

Einen kleinen Film zur Herstellung dieser einfachen Muster haben wir auf Youtube gefunden:

www.youtube.com/watch?v=2aJXjIy_qSg&feature=related

Soja – Wachs (Soy-Wax)

Februar 26, 2010

Endlich haben wir den Soja-Wachs ins Programm genommen.

Eine Anregung finden Sie, wenn Sie den Film ansehen.  Einfach auf den Link klicken:

http://www.youtube.com/watch?v=k9_ltzxhr-A

„Batik klassisch“ von Elisabeth Schwinge

März 31, 2008

Fotos und Tipp wurden uns zugeschickt von Frau Elisabeth Schwinge!
An dieser Stelle ganz herzlichen Dank dafür.

schwinge-seide-2.jpg

Das Kennzeichen der klassischen Batik ist der Krakelee-Effekt, der dadurch entsteht, dass das kalte Wachs gebrochen wird und in die feinen Risse Farbe eindringt.
Bemalen Sie Seide oder Samt mit einer hellen Farbe und lassen die gut trocknen.Dann tragen Sie mit Pinsel oder Tanting heißes Wachs auf ausgewählte Partien und lassen es erkalten.
Jetzt wird das Ganze gedrückt, so dass Bruchstellen in dem Wachs entstehen.
Die nächst dunklere Farbe wird aufgetragen und muss gut trocknen. In die Krakelee Risse ist Farbe eingedrungen.
Jetzt wird erneut heißes Wachs aufgetragen, muss erkalten, wird gedrückt und die nächst dunklere Farbe wird aufgetragen.So verfährt man beliebig weiter bis zur am dunkelsten gewünschten Farbe.
Man sollte das Stück in mehrere Schichten Papier wickeln, um es zu fixieren. Dabei bleibt viel Wachs in dem Papier. Den Rest muss man mit Benzin auswaschen, oder es in einer Reinigung entfernen lassen.


schwinge-samt-2.jpg

Die erste Abbildung zeigt eine Batik auf Seide; die 2. Abbildung eine Batikarbeit auf Samt.

Batiken auf Baumwolle mit Procion Farbe

Januar 6, 2008

                   peter-wenger-kleine-moorlandschaft.jpg

von Peter Wenger

  1. Lauwarmes Wasser (40-50 Grad) in das Färbegefäss geben
  2. Kochsalz zugeben (2 Teelöffel je Liter Wasser)
  3. Sodium Bicarbona (Wasch-Soda) zufügen (1 Teelöffel je Liter Wasser)
  4. Procion Farbpulver gesondert in heißem Wasser auflösen und dem Farbbad zufügen
  5. Stoff locker einlegen und 10 Minuten im Farbbad bewegen. Während weiterer 30 Minuten den Stoff noch gelegentlich bewegen.
  6. Den Stoff waschen Sie bitte nicht aus, sondern hängen ihn zum Trocknen und gleichzeitigen Fixieren 10 Stunden über eine Wäscheleine.

Gut zu Wissen: Auch Seide kann mit Procion gefärbt werden. Statt Kochsalz oder Sodium Bicarbonat nehmen Sie bitte Glaubersalz (SodiumSulfat)

Tipp von Peter Wenger zuerst veröffentlicht im Webshop der Galerie Smend.