Archive for April 2008

Praktische Aufbewahrungstaschen mit Knöpfen und Schlaufen

April 26, 2008

Überall einsetzbar – im Atelier, am Schreibtisch, in der Küche ……

Nehmen Sie Stoffreste im Format 25 x 25cm. Nähen Sie quadratische Beutel oder Taschen und versäubern die oberen Kanten mit Schrägband, Seidenband, Baumwollband – was immer Sie finden.

Jetzt werden noch zwei Schlaufen angenäht und Knöpfe. Dadurch können Sie die Taschen immer wieder verändern, viele aneinander hängen usw.

Advertisements

Gestrickte Wolle und Synthappret

April 25, 2008

Die Dochtwolle wurde gestrickt mit Nadelstärke 8 und dann mit Synthappret bearbeitet. Es filzen nur die nicht abgedeckten Stellen.

Filz-Musterungen mit Dochtwolle

April 17, 2008

Nehmen Sie einfach einen Schal – in der Abbildung sehen Sie einen grünen Etamine-Schal und zeichnen Sie Markierungen auf mit einem Phantom-oder Zauberstift.

Ziehen Sie jetzt Fäden der Dochtwolle mit einer Stopfnadel an den markierten Stellen durch. (Die Dochtwolle führen wir leider nicht mehr.)

Verknoten Sie die Fäden und schneiden sie nach Möglichkeit auf die gleiche Länge.

Dann wird der Schal in einer Waschmaschine verfilzt. Bei unserer Maschine gilt auch hier: 60 Minuten bei 60Grad.
Hier sehen Sie noch eine Abbildung, die Schal und Dochtwolle-Fäden vor dem Verfilzen zeigt.

Strick – Filz mit Dochtwolle

April 17, 2008

Gestrickt mit Dochtwolle und einer Nadelstärke 4.

Stricken Sie zunächst einfach los und berechnen Sie dabei, nach einem vorherigen Test, wie weit die Wolle in Ihrer Waschmaschine beim Filzen einläuft.

Die kleinen schwarzen Stellen sind einfach duchgezogene und verknotete Wollfäden.

Die kleinen „Bubbel“ sind entstanden durch Einbinden von Haushaltsknöpfen vor dem Verfilzen. Nehmen Sie dazu ein reißfestes Garn.

Nach dem Filzen in der Waschmaschine, trennen Sie die Garnfäden auf und entstanden sind die hübschen kleinen Musterungen.

Für unsere Waschmaschine gilt als richtige Zeit und Temperatur: 60 Minuten bei 60 Grad.

Die Dochtwolle führen wir leider nicht mehr.

Mikrofaser und Shibori

April 11, 2008

Eine Shibori-Musterung, hier eingesetzt bei der  Mikrofaser .

Ein Muster für die Nähtechnik sieht so aus:


Legen Sie eine Falte in den Stoff und nähen mit einem reissfesten Garn das o. gezeichnete  Muster.
Dann ziehen Sie das Garn ganz fest zusammen, verknoten es und färben den Stoff. Nach dem Färben und Öffnen der Garnfäden, erhalten Sie das kleine Blumenmuster.

Fixierung der InkJet-Drucke für eine Waschbeständigkeit

April 3, 2008

inkjet-wasch-3.jpg

InkJet

Bedruckte Baumwolle (links im Bild) und bedruckte Seide habe ich zuerst gebügelt mit der höchsten Einstellung. Legen Sie ein Stück Baumwolle zum Schutz des Bügeleisens auf.
Dann habe ich die abgeschnittenen Teststreifen mit kaltem Wasser ausgewaschen und zur Trocknung und Fixierung wieder gebügelt.

Dann erfolgte noch der wichtigste Teil: Waschen mit einem Feinwaschmittel bei ca. 30 Grad und die Farbe ist unvermindert kräftig.