„Batik klassisch“ von Elisabeth Schwinge

Fotos und Tipp wurden uns zugeschickt von Frau Elisabeth Schwinge!
An dieser Stelle ganz herzlichen Dank dafür.

schwinge-seide-2.jpg

Das Kennzeichen der klassischen Batik ist der Krakelee-Effekt, der dadurch entsteht, dass das kalte Wachs gebrochen wird und in die feinen Risse Farbe eindringt.
Bemalen Sie Seide oder Samt mit einer hellen Farbe und lassen die gut trocknen.Dann tragen Sie mit Pinsel oder Tanting heißes Wachs auf ausgewählte Partien und lassen es erkalten.
Jetzt wird das Ganze gedrückt, so dass Bruchstellen in dem Wachs entstehen.
Die nächst dunklere Farbe wird aufgetragen und muss gut trocknen. In die Krakelee Risse ist Farbe eingedrungen.
Jetzt wird erneut heißes Wachs aufgetragen, muss erkalten, wird gedrückt und die nächst dunklere Farbe wird aufgetragen.So verfährt man beliebig weiter bis zur am dunkelsten gewünschten Farbe.
Man sollte das Stück in mehrere Schichten Papier wickeln, um es zu fixieren. Dabei bleibt viel Wachs in dem Papier. Den Rest muss man mit Benzin auswaschen, oder es in einer Reinigung entfernen lassen.


schwinge-samt-2.jpg

Die erste Abbildung zeigt eine Batik auf Seide; die 2. Abbildung eine Batikarbeit auf Samt.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

4 Antworten to “„Batik klassisch“ von Elisabeth Schwinge”

  1. Tina Kolb Says:

    bei dieser Beschreibung und den beiden Abbildungen bekommt man richtig lust es mal auszuprobieren. Danke. LG Tina Kolb

  2. Karin Smend Says:

    Vielen Dank für die netten Kommentare – tut gut.
    Den Schnitt habe ich eben per pdf an Ihre mail-Adresse geschickt.

    Schönen Tag und herzl. Gruss
    Karin Smend

  3. gabi Boehm Says:

    Ich habe seit ca 2 jahren mit Wachs gearbeitet und mir macht es Spass.Aber ein Problem hat mich immernoch im Griff-wie entferne ich den Wachs aus der Seide,wenn ich den Stoff nicht“kochen“will.Im Fruehjahr werd ich wieder anfangen,ein paar Kleider zu machen,damit verdiene ich mir das taschengeld,um mir Wolle zum Filzen zu kaufen…ich habe bisher mit buegelfixierbaren Seidenmalfarben gearbeitet…will jetzt die andren ausprobieren,aber ich muss im Schnellkochtopf fixieren und da ist wenig Platz fuer groessere Stuecke…hat jemand einen Tip?
    Ich finde ihre site wirklich sehr kundenfreundlich.Danke.gabi

  4. Karin Smend Says:

    Sie können den größten Teil des Wachses ausbügeln und die Restbestände mit Waschbenzin auswaschen oder aber das Teil gleich in eine chem. Reinigung geben. Der Wachs wird dadurch entfernt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: