Archive for Januar 2008

Permanente Fixierung von Wolle

Januar 6, 2008

dauerwelle.jpg

Mit einer Dauerwell-Flüssigkeit

  1. Den Stoff plissieren oder abbinden, in unserer Abbildung mit Erbsen, und die Wellflüssigkeit Nr. 1 gleichmäßig auftragen.
  2. Stoff leicht mit Wasser einsprühen.
  3. Den Stoff, eingewickelt in ein Baumwolltuch, in das aufgeheizte Fixiergerät oder in ein Sieb über kochendes Wasser legen und bei geschlossenem Deckel 20 Minuten quellen lassen.
  4. Den Stoff auswaschen, dabei die Plissierung/Abbindung aber noch nicht lösen.
  5. Überschüssiges Wasser mit einem Baumwolltuch ausdrücken und die Wellflüssigkeit Nr. 2 auftragen.
  6. Schritt Nr. 3 wiederholden – aber nur 10 Minuten quellen lassen.
  7. Die Abbindefäden lösen und noch einmal ein wenig der Wellflüssigkeit Nr. 2 auftragen.
  8. Fünf Minuten einwirken lassen und auswaschen.

So einfach! Zu beachten ist, daß Sie eine ’starke‘ Dauerwelle benutezn, daß manchmal die Chemie die Färbung des Stoffes angreift und daß das gleiche Verfahren auch bei Seide funktioniert, jedoch weniger intensiv.

Tipp zuerst veröffentlicht im Webshop der Galerie Smend.

Advertisements

Binde-Rock ohne Abnäher

Januar 6, 2008

  1. Für den abgebildeten Rock habe ich 2 Stücke Walkstoff im Format 75 x 90 geschnitten.
  2. Die Seitennähte geschlossen bis auf 30cm.
  3. Nähen Sie zwei kleine Bänder an den hinteren Teil, diese werden beim Tragen vorne gebunden (oder Lochgummi und einen Knopf) .
  4. Nähen Sie zwei Bänder an den vorderen Teil.

Diese binden Sie beim Tragen zu einer Schleife im Rücken.

Feminin und vor allem: Kein Versäubern des Stoffes und keine, vielleicht nicht sitzenden, Abnäher.

Tipp zuerst veröffentlicht im Webshop der Galerie Smend.

Drucken oder Kopieren direkt auf Stoff – InkJet Printing

Januar 6, 2008

fliegen-neu.jpg

InkJet-Printing

Das ist möglich durch ein amerikanisches Produkt. Sie erhalten die Seide (Pongee 8)  oder Organza oder Baumwolle – im Format DIN A4, verstärkt durch ein Papier. Daher ist der Stoff bedruckbar.

Stellen Sie z.B. am Computer Ihre Druckvorlage zusammen und drucken diese direkt auf den Stoff, schwarz-weiss oder farbig! Oder nehmen Sie Fotos, Notenblätter, Zeitungsausschnitte oder Geschenkpapiere, gehen in einen Kopiershop und kopieren, schwarz-weiss oder farbig!

Ziehen Sie das aufgeklebte Papier nach dem Bedrucken ab und werfen es weg.

Den selbst kreierten Stoff können Sie zum Patchen, für Applikationen oder Collagen verwenden.



Ein Beispiel für Cotton – InkJet Print:
inkjet-cotton.jpg

Drucken auf schwarzem Samt

Januar 6, 2008

druck-auf-samt.jpg

Schwarzer Samt – bedruckt mit deckender Stoffmalfarbe.

Getestet haben wir die Farben von Deka.  Die Farbe darf nicht zu dick aufgetragen werden und mit evtl. mit Wasser verdünnt werden.

Zur Fixierung legen Sie den Samt 15 Minuten in den Backofen bei 150Grad oder bügeln den Samt von der Florseite mit der Einstellung Baumwolle.

Tipp zuerst veröffentlicht im Webshop der Galerie Smend.

Batiken auf Baumwolle mit Procion Farbe

Januar 6, 2008

                   peter-wenger-kleine-moorlandschaft.jpg

von Peter Wenger

  1. Lauwarmes Wasser (40-50 Grad) in das Färbegefäss geben
  2. Kochsalz zugeben (2 Teelöffel je Liter Wasser)
  3. Sodium Bicarbona (Wasch-Soda) zufügen (1 Teelöffel je Liter Wasser)
  4. Procion Farbpulver gesondert in heißem Wasser auflösen und dem Farbbad zufügen
  5. Stoff locker einlegen und 10 Minuten im Farbbad bewegen. Während weiterer 30 Minuten den Stoff noch gelegentlich bewegen.
  6. Den Stoff waschen Sie bitte nicht aus, sondern hängen ihn zum Trocknen und gleichzeitigen Fixieren 10 Stunden über eine Wäscheleine.

Gut zu Wissen: Auch Seide kann mit Procion gefärbt werden. Statt Kochsalz oder Sodium Bicarbonat nehmen Sie bitte Glaubersalz (SodiumSulfat)

Tipp von Peter Wenger zuerst veröffentlicht im Webshop der Galerie Smend.

Färben von Wolle und Seide mit Dupont dampffixierbarer Seidenmalfarbe

Januar 6, 2008
  1. Geben Sie in einen Topf soviel Wasser, dass der zu färbende Stoff davon bedeckt sein wird.
  2. Rühren Sie die Seidenmalfarbe (je nach Stoffmenge 50 – 125ml) und einen Schuss Essigessenz ein.
  3. Legen Sie den nassen Stoff in die Färbeflotte und lassen ihn ca. 5 Minuten darin köcheln. Durch Umrühren erreichen Sie eine gleichmäßige Färbung. Die Seide, bzw. die Wolle, ist nun intensiv gefärbt. 

    gekochte-wolle-weste.jpg

Eine weitere Fixierung ist nicht erforderlich.

Tipp zuerst veröffentlicht im Webshop der Galerie Smend.

Färben mit Dupont Farben in einer Waschmaschine

Januar 6, 2008

devoree-gefarbt-in-der-waschmaschine.jpg

  1. Legen Sie den trockenen Stoff locker in die Trommel der Waschmaschine.
  2. Beginnen Sie mit dem normalen 60 Grad-Programm und geben, wenn das Material gut durchnässt ist, die Seidenmalfarbe zu. (250ml müssen sein für eine kräftige Färbung, je nach Stoffmenge ist auch mehr Farbe erforderlich)
  3. Geben Sie ca. 50ml Essigessenz zu.
  4. Danach vergessen Sie Ihre Färbung. Lassen Sie das Programm mit Spülgang usw. ganz durchlaufen und der Seidenstoff ist gleichmäßig gefärbt und fixiert.

Zuerst veröffentlicht unter Färbung mit Dupont Farben in einer Waschmaschine im Webshop der Galerie Smend

Herstellung eines Stoffes für Taschen

Januar 6, 2008

Tasche

Der Stoff der abgebildeten Tasche wurde hergestellt aus einem leichten Organza (zuerst eingefärbt), farbigen Fotokopien, Glitzerstoff- und Garnresten, zweiseitig klebendem Vliesofix und schwarzer Seide.

Bügeln Sie Vliesofix auf die schwarze Seide, ziehen das Papier des Vliesofix ab und legen und arrangieren Sie die Fotos, Stoffreste und alles, was Ihnen gefällt darauf, zuoberst den farbigen Organza.

Noch einmal bügeln und der Taschenstoff ist fertig. Sie können ihn noch ein wenig fester, leicht glänzend und wasserabweisend machen durch eine Imprägnierung.